Start News Volkswagen hat das erste OTA-Update für ID.3 und ID.4 bereit

Volkswagen hat das erste OTA-Update für ID.3 und ID.4 bereit

Vor einigen Jahren war es nicht üblich zu glauben, dass ein Fahrzeug die Möglichkeit haben würde, seine Software zu aktualisieren, ohne in die Werkstatt des Herstellers gehen zu müssen. Dank der technologischen Fortschritte in der Mobilitätswelt, insbesondere im elektrifizierten Bereich, ist es heute jedoch möglich, ein Auto aus der Ferne wie beispielsweise ein Smartphone aufzurüsten. Das OTA-Updates (Over the Air) weiterhin bei verschiedenen Herstellern standardisiert und ist nun Volkswagen der darauf abzielt, ein Maßstab zu werden.

Im vergangenen März versprach das deutsche Unternehmen, dass das erste OTA-Update für seine Elektroautos noch vor Ende des Sommers verfügbar sein werde. Einige Monate später hat uns Volkswagen erzählt, wie wird in diesem Monat das erste Update für alle Besitzer von ID.3 und ID.4 bereitstellen deploy. Auf dem Papier scheint es einfach zu sein; Um ein OTA-Update anzubieten, müssen Sie jedoch zunächst sicherstellen, dass alles korrekt und fehlerfrei funktioniert. Darüber hinaus muss die Cloud-Infrastruktur bereit sein, das Paket an Neuheiten zu liefern.

Zum Glück das erste OTA-Update von Volkswagen begann seine Testphase ab März in einer Flotte von Tausenden von Elektrofahrzeugen des Unternehmens. Der Autohersteller hat hier Gas gegeben, denn eines der Versprechen der ID-Familie ist es eben, regelmäßig (vierteljährlich) Software-Updates anzubieten. Zu seiner Upgrade-Strategie gehören laut dem Wolfsburger Giganten unter anderem Steigern Sie die Kundenzufriedenheit mit Neuigkeiten und Verbesserungen die über den gesamten Lebenszyklus des Fahrzeugs zur Verfügung stehen.

Das Unternehmen weist darauf hin, dass seine Fahrzeuge softwareseitig den künftigen Modellen entsprechen werden. Volkswagen OTA-Updates können Änderungen an bis zu 35 verschiedenen Modulen vornehmen in den Autos der MEB-Plattform. Das heißt, ID.3 und ID.4. Die Updates konzentrieren sich auf drei Kategorien: Infotainment, On-Demand-Funktionen (Sicherheit) und Firmware. Letzteres beinhaltet natürlich auch das, was dem Betriebssystem entspricht.

Das Volkswagen OTA-Update kommt im juli

Wie zuvor genannt, Volkswagens erstes OTA-Update wird diesen Monat verfügbar sein. Besitzer von Elektroautos ID.3 und ID.4 werden mit einem Alert auf dem Abschiedspanel über die Verfügbarkeit des Updates informiert. Im selben Fenster ist es möglich, das Update zu starten oder die Liste der neuen Funktionen zu konsultieren. Die Installation beginnt, sobald der Fahrer das Fahrzeug verlässt und verriegelt. Natürlich ist eine Internetverbindung erforderlich.

Auge, Wenn das Fahrzeug vor März 2021 hergestellt wurde, muss der Besitzer in die Werkstatt gehen, um das Update 2.1 zu installieren. Mit dieser Version können Sie das erste OTA-Update und diejenigen, die in Zukunft eintreffen werden, erhalten.

Vorheriger ArtikelVier Dinge, die du mit Bizum machen kannst und die du vielleicht noch nicht wusstest
Nächster ArtikelDer iPhone-WLAN-Bug ist schwerwiegender als bisher angenommen