Start Gaming Künstler Kamui Fujiwara spricht über Terranigma inmitten des Strebens, das klassische SNES-Rollenspiel...

Künstler Kamui Fujiwara spricht über Terranigma inmitten des Strebens, das klassische SNES-Rollenspiel wiederzubeleben – Feature

Bild: Kamui Fujiwara

Terranigma ist ein SNES-Titel, der im Herzen vieler RPG-Fans einen besonderen Platz einnimmt, was bemerkenswert ist, wenn man bedenkt, dass er nur in Japan und Europa veröffentlicht wurde und Nordamerika vollständig umgangen hat. Teil der losen RPG-Trilogie von Quintet (die auch enthält Seelenblazer und Illusion von Gaia) ist Terranigma in der Neuzeit zu einem Kultklassiker geworden – so sehr, dass Fans derzeit Square Enix um irgendeine Form der Wiederveröffentlichung auf modernen Systemen bitten.

Manga-Künstler Kamui Fujiwara – Autor von Dragon Quest: Emblem von Roto das Genie hinter Terranigmas Charakterdesign – hat kürzlich am „Hero Resurrection Festival“ (oder „Helden Ostern“) teilgenommen, einem Online-Event, das jedes Jahr von Terranigma-Fans auf Twitter veranstaltet wird. Er hat jeden Tag ein neues Kunstwerk getwittert, um für die Terranigma-Themen-Kunstausstellung zu werben, die er vom 3. bis 13. September im ACG_Labo veranstaltet. Zu diesem Anlass kreiert auch Miyoko Takaoka (Mädchenname Kobayashi, Terranigmas Komponist) einen brandneuen Song.

Bevor diese Events stattfanden, hatte der italienische Spieleentwickler und Terranigma-Superfan @b_layDEV das Glück, mit Mr. Fujiwara über das Spiel zu sprechen. Das exklusive Interview finden Sie unten.

Erinnern Sie sich, wie Sie zum ersten Mal dazu gebracht wurden, an Terranigma zu arbeiten?

Fujiwara: Terranigma wurde von ENIX (jetzt Square Enix) vertrieben. Zu dieser Zeit veröffentlichte ENIX den Manga (Dragon Quest) „Emblem of Roto“, daher war es für Quintet einfach, mich für den Job zu kontaktieren. Es war kein Job, den ich wollte, aber ich habe es genossen, daran zu arbeiten. Vor allem liebe ich Action-RPGs.

Welche Richtlinien hast du befolgt, als du die Grafik für das Spiel erstellt hast?

Nach Soul Blazer und Illusion of Gaia hatten wir Terranigma als „ein drittes Spiel“. Mir wurde gesagt, dass sie eine Änderung der Grafik der vorherigen beiden Spiele wollten, also gab es keine besonderen Einschränkungen beim Charakterdesign. Tatsächlich hatte ich viel Freiheit [in] wie ich die Charaktere entworfen habe. Ich konnte alles gestalten, was ich wollte.

Welchen Terranigma-Charakter magst du am meisten? Wie sind Sie auf sein Design gekommen?

Bei den Charakteren hatte ich keine besonderen Vorlieben. Ich habe sie entworfen, bevor ich das Spiel gespielt habe. Erst wenn man das Spiel spielt, kann man sich emotional auf die Charaktere einlassen. Nachdem ich das Spiel gespielt hatte, mochte ich Meilin sehr. Ich finde die komplexe Art und Weise, wie sie ihre Gefühle ausdrückt, wirklich gut. Der Hauptcharakter war der einzige, den ich viele Male neu zeichnen musste, aber der Rest der Charaktere war ziemlich glatt.

Wie stark warst du in die Spielmechanik und die Story-Entwicklung involviert?

Ich konnte nicht lange an dem Spiel arbeiten, weil ich an einer Manga-Serie arbeitete. Ich war von Anfang an dabei. Insgesamt habe ich die Visuals bereitgestellt, die als Rahmen für das Projekt dienten. Nach der Veröffentlichung des Spiels, my [design note] Material für Terranigma wurde am Ende des Bildbandes veröffentlicht Dragon Quest Retsuden: Roto no Monshō – Kamui Fujiwara Illustration Collection II.

Hast du das Spiel vor der offiziellen Veröffentlichung viel ausprobiert und gespielt? Wenn ja, kennen Sie wichtige Inhalte, die während der Entwicklung von der ersten Planung bis zum endgültigen Spiel herausgeschnitten wurden?

Ich habe das Spiel einmal gespielt, bevor es veröffentlicht wurde. Es war fast fertig, aber es gab immer noch einen Debug-Modus, also erinnere ich mich, dass ich mich umdrehen und verschiedene Orte erkunden konnte (durch den Schrank zu Beginn des Spiels).

Es gibt Daten im Spiel, die auf eine dritte Kampfphase für den Endgegner (Dark Gaia) hindeuten. Wussten Sie davon?

Nicht sicher, ich weiß es nicht.

[Later, Mr. Fujiwara was able to recover and publish the original (lost) Design Note of the game. In this document, we can see some never-seen-before sketches showing some discarded ideas for the final boss fight. You can also notice how one Dark Gaia discarded form got recycled to create another boss in the final release (Stormkeeper).

We translated the notes from the sketches: the first one says that in that battle phase, Dark Gaia was supposed to be an overlay of three identical sprites of the boss, with three different % of transparency. Each pair of arms moves/attacks independently.

The second one says that, if you tried to go behind the boss, he would have smashed the columns.]

Sammler suchen nach der frühen Version (Beta) von Terranigma. Glaubst du, es ist noch möglich, es irgendwo zu finden?

Ich glaube, ich habe es. Ich weiß aber nicht ob es noch funktionsfähig ist.

[At a later time, we examined Mr. Fujiwara’s copy of the game and we were able to confirm that it’s not the infamous beta version of the game. Instead, we discovered it’s an unpublished pre-release version of the game, almost 1:1 of the final release, besides 4 bytes. The sticker on the cartridge says “513027 No. 180”, with “180” probably being the build number. The team kept publishing beta footages till 8th September (Family Computer Magazine Sep. 8, 1995 No.18) so, probably, the cartridge is dated after that.

When we said to Mr. Fujiwara that his copy wasn’t the beta, he replied with something very inspiring:

I’m sorry to hear that. But I’m glad I found out about it. It means the quest is not over, right? It’s nice to be able to keep moving forward.

We also found out that Family Computer Magazine published a monthly preview about the game starting June 1995 till November 1995. Those magazines are now collectors material. This way we were able to track down the source of the beta photos that have been circulating around the Web in the latest years: those are taken from Family Computer Magazine June 2, 1995 No.11, the beta footages known to date. Mr. Fujiwara says the beta is still out there waiting to be found.]

Stehen Sie noch mit Mitgliedern des ursprünglichen Teams in Kontakt? Quintett?

Ich kenne Quintet nicht, aber ich habe den Drehbuchautor und den Komponisten (aus dem Spiel) einmal auf Twitter kontaktiert. Ich weiß nichts über den Regisseur, Herrn Tomoyoshi Miyazaki, weil er verschwunden zu sein scheint. Der Grund, warum das Spiel weder neu erstellt noch verkauft wurde, liegt wahrscheinlich daran, dass Mr. Miyazaki nicht erreichbar ist.

Warst du irgendwie als Supervisor für die Manga- und Romankunstproduktion involviert?

Ich habe meine bereitgestellt [design note] Material an die Person, die den Manga gezeichnet hat. Für den Roman habe ich die Illustrationen zur Verfügung gestellt. Ich erinnere mich, dass das Cover des Buches von [Dragon Quest] „Emblem of Roto“ war horizontal, also habe ich es „gewagt“, eine horizontale Illustration für den Roman zu verwenden.

Die Leute versuchen, alle Terranigma-bezogenen Gegenstände zu sammeln, um sie zu bewahren. In Ihrem letzten Tweet sehen wir Ark mit blauen Haaren von einer Seite namens „Geheimsammlung Nr. III“. Können Sie mir mehr über dieses Dokument erzählen?

Das ist ein Drucklayout für eine Sammelkarte, die ich kürzlich für mich selbst erstellt habe. Es war damals noch nicht im Handel erhältlich [of the game release].

Es war im Moment nicht im Handel erhältlich und wird es auch in Zukunft nicht sein. Es heißt „Nr. III“, aber es ist eigentlich eine von 48 Karten. Der Inhalt der Karten sind Designs aus meinen früheren Arbeiten. Der Grund, warum ich es „Secret“ genannt habe, ist, dass es kein [public] Kunstbuch.

Besitzen Sie unveröffentlichte Terranigma-Kunst oder -Inhalte?

Natürlich gibt es noch einige Skizzen und einige unveröffentlichte Inhalte. Durch den Verlust des Originalmanuskripts sind auch einige Illustrationen (Skizzen und fertige usw.) verloren gegangen.

Möchten Sie an einem Terranigma-Remake/Reboot arbeiten? Was würden Sie an Arks Design ändern? Wie würdest du ihn heute zeichnen?

Natürlich bin ich dafür, das Spiel neu zu machen. Ich denke, dass mit der heutigen Technologie, [Ark’s] Haare könnten mit ihrer ursprünglichen blauen Farbe dargestellt werden, und das würde ich gerne tun. Blau ist ein Symbol, es ist die Farbe der Inkarnation der Erde.

Letzte Frage. Gibt es noch etwas, das du allen Terranigma-Fans auf der ganzen Welt sagen und teilen möchtest?

Es ist ein Spiel, das so lange geliebt wird. Ich bin mir sicher, dass es irgendwann wiederbelebt werden wird, da ich mir sicher bin, dass viele andere Leute denken, dass es das wird. Wenn es zu einem Remake kommt, würde ich gerne Ark mit den Fans sprechen hören, nicht mit mir. „Ich habe dich warten lassen! Du hast lange genug gewartet!“ Ich freue mich auf jeden neuen Take [on Terranigma] das führt zu neuen Emotionen.

Vorheriger ArtikelHarry Kane ist zum ersten Mal zu Gesprächen mit Nuno Espirito Santo unter Berichten über einen Umzug nach Man City angesetzt. Tottenham-Chef weigert sich, die Gerüchte über Lautaro Martinez zu kommentieren
Nächster ArtikelWie kann man versicherungsfrei werden und Crores verdienen, anstatt Risikolebensversicherungsprämien zu zahlen?