Start Krypto-Währung Ein Rekordquartal für dezentrale Börsen aus Sicht von Messari

Ein Rekordquartal für dezentrale Börsen aus Sicht von Messari

Wichtige Fakten:

Allein im Mai bewegte der DEX mehr als 200.000 Millionen Dollar.

Im Gegensatz zu Börsen gingen die Kreditplattformen zurück.

Der Markt für dezentrale Finanzen (DeFi) scheint hier zu bleiben. Das belegen die stetig wachsenden Handelsvolumina: Im zweiten Quartal dieses Jahres 2021 brach die junge Branche erneut ihre eigenen Rekorde.

Einer der Bereiche mit dem stärksten Wachstum waren die dezentralen Börsen (DEX), die im zweiten Quartal sie bewegten mehr als 400.000 Millionen Dollar, wie ein Messari-Bericht, der sich auf den Quartalsrückblick 2-2021 konzentriert, zeigt.

Die Zahl, die dem Handelsvolumen von Börsen wie Uniswap, PancakeSwap oder SushiSwap entspricht, repräsentiert eine Steigerung von über 80% gegenüber dem Vorquartal. In diesem Zeitraum erreichte das Volumen knapp 220.000 Millionen Dollar.

Obwohl der Anstieg zwischen aufeinanderfolgenden Quartalen recht hoch erscheint, ist der Anstieg beim Vergleich des Zeitraums zwischen April und Juni mit dem gleichen Zeitraum, aber aus dem Vorjahr, viel deutlicher.

Zwischen dem zweiten Quartal 2020 und diesem Jahr gab es eine Zunahme der von DEX bewegten Volumina um 11.751%, laut Messaris Aufzeichnungen. Im Jahr 2020, in diesen drei Monaten, betrug der Handel auf diesen Plattformen nur etwa 3,4 Milliarden Dollar.

Seit Anfang 2020 erhöhtes Handelsvolumen an dezentralen Börsen. Quelle: Messari.

Obwohl die Gesamtzahl dem gesamten Quartal entspricht, war der entscheidende Moment der Höhepunkt der Aktivität auf dem Kryptowährungsmarkt im Mai, kurz vor dem Preisverfall, der dazu führte, dass BTC in zwei Wochen bis zu 50% seines Wertes verlor.

Allein auf den Mai entfiel mehr als die Hälfte des Volumens im Quartal, das nicht überraschend auch die lokale Marktspitze markierte.

Messari.

Mehr als 200.000 Millionen Dollar in einem einzigen Monat

Allein im Mai wurde fast so viel Geld gehandelt wie im gesamten ersten Quartal dieses Jahres und fiel dann im Juni auf weniger als die Hälfte. Trotz dieses Rückgangs ist dieser Monat nach dem letzten Mai und April derzeit der drittstärkste Monat in der Geschichte.

Vor diesem Quartal, das gerade zu Ende ging, hat DEX in keinem Monat in der Geschichte hatte mehr als 100.000 Millionen Dollar bewegt, wobei das Maximum über 85.000 Millionen im Februar dieses Jahres festgelegt wurde.

Der Mai hält den Rekord für den umsatzstärksten Monat in der DEX-Geschichte. Quelle: Messari.

Uniswap, Protagonist unter den DeFi

Der DeFi-Börsenmarkt ist in den letzten Monaten nicht nur volumenmäßig gewachsen. Außerdem wurden dem Spiel neue Plattformen hinzugefügt. Und obwohl Uniswap im Vergleich zu Alternativen wie PancakeSwap gegen Ende des Quartals an Bedeutung verlor dominierten erneut rund 54 % des gesamten Handelsvolumens von DEXs.

Die Messari-Forscher betonen, dass dieser Prozentsatz der Dominanz von Uniswap seit November letzten Jahres nicht mehr gesehen wurde. Der Bericht weist darauf hin, dass diese Erholung zu einem großen Teil auf eine Mischung aus dem Fall von Märkten wie der Binance Smart Chain und der Einführung von Uniswap V3, berichtet von CriptoNoticias, im März letzten Jahres.

Uniswap verschiebt die Hälfte der Lautstärke aller DEXs. Quelle: Messari.

Dezentrale Börsen vs. zentralisiert

Die harten Daten über die Geldmenge, die in den dezentralen Börsen zirkuliert, sind ohne Zweifel auffällig. Aber eine andere Kennzahl ist vielleicht repräsentativer für die Auswirkungen von DEX in letzter Zeit.

Am Ende dieses zweiten Quartals überstieg der an dezentralen Börsen gehandelte Wert die 10 %-Äquivalenz der Volumina an zentralisierten Börsen. Und obwohl es schon früher passiert war, ist die Tatsache, dass es beim letzten Mal sogar fast 20 % erreicht hat, auffällig. Es war mitten im DeFi-Boom, im dritten Quartal des letzten Jahres.

Jetzt ist es inmitten eines heftigen Marktcrashs und eines Rückgangs des Kryptowährungshandels oder der Spekulationen nach dem Debakel im Mai aufgetreten.

Das an der DEX gehandelte Volumen entspricht mehr als 10 % dessen, was an den zentralisierten Börsen gehandelt wird. Quelle: Messari.

Kreditmarkt im freien Fall

Den Kontrastpunkt während des Quartals bildeten die Kreditplattformen in DeFi: Aave, Compound und MakerDAO. In seinem Bericht hebt Messari hervor, dass trotz der Tatsache, dass sich in der ersten Hälfte des Quartals die Dynamik der Vorperiode fortsetzte, „Der Kreditsektor hat sich im zweiten Quartal abgekühlt“.

Der Rückgang der Geldbeträge, die in dezentralen Kreditplattformen eingezahlt werden es ereignete sich auch mit dem Marktcrash Mitte Mai. Damit wurde ein Aufwärtstrend durchbrochen, den dieser Markt erlebt hatte: von 25 Milliarden US-Dollar im März auf 45 Milliarden US-Dollar, bevor der gesamte Markt zusammen mit Bitcoin fiel.

Bis zu diesem Zeitpunkt „wollten Investoren die exorbitanten Kreditrenditen erfassen, die über alle Kreditprotokolle hinweg verfügbar sind“. Aber mit dem Marktcrash und den daraus resultierenden „Turbulenzen“, wie Messari es nennt, strömten diese Investoren „zu sichereren Vermögenswerten und verursachten einen Zusammenbruch der Krediteinlagen, der das Wachstum vollständig zunichte machte“.

Das in Aave, Compound und MakerDAO gesperrte Geld fiel zusammen mit dem Kryptowährungsmarkt. Quelle: Messari.

Eine glänzende Zukunft für DeFi, prognostiziert Messari

Das DeFi-Ökosystem im Allgemeinen hat sich ähnlich verhalten: seit Mitte Mai hauptsächlich vom Marktwinter betroffen.

Unter den Daten des Berichts sticht jedoch a größte Vielfalt der Welt von Stablecoins, wobei diejenigen, die auf dezentralisierten Ökosystemen basieren – wie DAI – gegenüber zentralisierten wie Tether (USDT), Binance USD (BUSD) oder USD Coin (USDC) an Boden gewinnen.

Ein weiteres Element, das DeFi zukunftsträchtig erscheint, ist die ständige Entwicklung neuer Plattformen, Lösungen und innovativer Geschäftsmodelle Wachstum bereits etablierter Projekte in der Welt der Kryptowährungen.

Für Forscher vervollständigt diese Entwicklung zusammen mit dem wachsenden Interesse von Institutionen und Großinvestoren das Bild eines DeFi-Ökosystems mit nachhaltigem Wachstum in den folgenden Monaten und Jahren.

In den kommenden Quartalen wird DeFi wahrscheinlich seine Wachstumsphase haben, da Skalierungslösungen auf den Markt kommen, Institutionen beginnen, in DeFi-Protokolle einzutauchen und Ökosysteme weiter reifen und den Benutzern mehr Sicherheit bieten.

Messari

Es wird auch erwartet, dass das Vertrauen der Anleger in den Kryptowährungsmarkt zurückkehrt. Und für Analysten, dass verschiedene Plattformen trotz des aktuellen Panoramas weiter wachsen, ist es ein Beispiel, das die Welt von DeFi „Es wird sich mit jedem Schritt in Richtung eines radikal neuen offenen globalen Finanzsystems weiterentwickeln, das von einem Code regiert, aber für den Menschen gebaut wurde.“

Vorheriger ArtikelOna Carbonell fordert Schlichtung, weil sie ihren Sohn nicht nach Tokio mitnehmen kann
Nächster ArtikelJennifer López und Ben Affleck suchen ein Haus und dies war eine ihrer Optionen