Start News Brexit Großbritannien muss die Kontrolle über die Migrantenkrise übernehmen, warnt Nigel Farage...

Brexit Großbritannien muss die Kontrolle über die Migrantenkrise übernehmen, warnt Nigel Farage | Politik | Nachrichten

In einem Schreiben im Daily Express kritisierte der ehemalige Vorsitzende der Brexit-Partei Frankreich und die EU, weil sie es versäumt hätten, „einen Finger zu rühren“, um die gefährlichen Überfahrten zu verhindern. Und er forderte Brüssel und den französischen Präsidenten Emmanuel Macron auf, einem Gipfel zuzustimmen, da sonst viele Menschen ums Leben kommen und die britischen Gemeinschaften weiterhin leiden werden. Der Sender GB News sagte: „Je mehr Geld wir nach Frankreich schicken, desto mehr Zahlen kommen.

„Um dies zu lösen, brauchen wir die Zusammenarbeit der Franzosen und Brüssels, aber sie weigern sich, einen Finger zu rühren, um Großbritannien beim Brexit zu helfen.“

Nigel Farage sagte, die einzige Möglichkeit, den Handel mit Menschenschmuggel über den Ärmelkanal zu beenden, bestehe darin, Migranten abzuschrecken, indem man ihnen zeige, dass sie auf See zurückgewiesen oder aus dem Vereinigten Königreich abgeschoben würden, wenn sie seine Küsten erreichen würden.

„Unsere einzige Möglichkeit besteht darin, Migrantenboote ins Schlepptau zu nehmen und sie in das sichere Land Frankreich zurückzubringen, dann würden unsere ehemaligen EU-Partner an den Verhandlungstisch kommen“, fügte er hinzu.

Die Zahl, die in diesem Jahr in kleinen Booten unterwegs war, hat 10.000 überschritten, wobei allein am Mittwoch 482 Menschen überquerten.

Im vergangenen Jahr wurde berichtet, dass seit 1999 fast 300 Migranten bei dem Versuch, den Ärmelkanal zu überqueren, gestorben waren.

Herr Farage schlug zu, als der Europäischen Union vorgeworfen wurde, mit der Migrantenkrise Politik zu spielen, indem sie absichtlich Fortschritte bei einem möglichen Abkommen mit Frankreich behinderte.

Britische Quellen behaupten, die Europäische Kommission verschließe „die Augen vor den Sterbenden“, indem sie sich weigert, Gespräche aufzunehmen, um Großbritannien zu erlauben, Migranten, die den Ärmelkanal überquert haben, nach Frankreich zurückzuschicken.

Es wird davon ausgegangen, dass EU-Beamte darauf bestanden haben, dass das Recht, Asyl- und Rückübernahmeabkommen auszuhandeln, ausschließlich beim Block und nicht bei einzelnen Mitgliedstaaten liegt.

JUST IN: BBC nagelt Olympia-Berichterstattung mit tränenreichen Abspannen

Ein Sprecher der Kommission sagte gegenüber The Sunday Telegraph, dass das Handelsabkommen nach dem Brexit mit dem Vereinigten Königreich „keine Bestimmungen zu Asyl und Rückkehr enthält“ und „im Moment liegt unser Fokus auf seiner Umsetzung und wir erwägen nicht, weitere Verhandlungen zur Ergänzung der Zustimmung“.

Eine Tory-Quelle beschuldigte die Kommission, „die Augen zu verschließen, wenn Menschen sterben“, während eine Regierungsquelle darauf hinwies, dass das Thema in „Post-Brexit-Spielereien“ verwickelt war.

Das Gesetz über Nationalität und Grenzen gibt der Grenztruppe die Befugnis, Migranten, die den Ärmelkanal überquert haben, nach Frankreich zurückzuschicken.

Aber Frankreich hat sich bisher geweigert, Migranten zurückzunehmen.

Im vergangenen Monat unterzeichneten Innenministerin Priti Patel und ihr französischer Amtskollege Gérald Darmanin eine Vereinbarung, in der es hieß, dass beide Länder „die Idee eines Rückübernahmeabkommens zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU zu gegenseitigem Vorteil in Bezug auf die Abschreckung illegaler Migration und die Bekämpfung der Kriminellen unterstützen“. Banden“.

NICHT VERPASSEN
Kate und Williams Balmoral-Feiertag wird ziemlich faul [INSIGHT]
Nicola Sturgeon hat einen Schlag versetzt, als die Schotten Nein zur Unabhängigkeit sagen [POLL]
„Undemokratischer“ Lord Adonis löst Bürgerkrieg aus [REACTION

Comment by Nigel Farage: 

As members of the European Union the unrestricted free movement of people changed the make up of the UK.

“We were told in the referendum that 3 million EU citizens were living in the uk to now discover that it is 6 million.

As members we could only return asylum seekers if they had first applied in another EU state.it is easy to see why we voted to take back control.

The 2021 channel migrant crisis is totally out of control with 10500 already having crossed the channel and now being accommodated in 4 star hotels and private houses.

The people on the Kent coast feel like they are living under invasion.

Yet the more money we send to France the greater the numbers that come.to resolve this we need the French and Brussels to cooperate, but they refuse to lift a finger to help Brexit Britain.

We are faced with obstruction from Brussels and the refusal of President Macron to hold an overdue summit.the EU has its own migrant crisis following the crazy decision in 2015 to allow anyone crossing the Mediterranean to stay.

But we, as a now independent country, do not need to make the same mistake.

If Brussels and Paris won’t cooperate then we need to force them to.our only option is to put migrant boats under tow and return them to the safe country of France.

Then our former EU partners would come to the negotiating table!

If Brexit Britain does not get back control of its borders there will be a heavy political price for Priti Patel and Boris Johnson to pay.

Enough is enough.

Vorheriger ArtikelChicago Fire holt drei Punkte, nachdem es die New York Red Bulls 2-1 besiegt hat
Nächster ArtikelYuri Alberto zerstört Flamengo